Partyservice

80. Geburtstag

Mit Pauken und Trompeten ging es in den 80zigsten Geburtstag

Im Restaurant GAVESI in Ismaning fand eine kulturelle Geburtstagsfeier statt.

Und so begann es:
Als ich die Anfrage von einer Bürgerin aus Ismaning erhielt, die mich fragte, ob es möglich wäre, den 80igsten Geburtstag von ihrem Ehemann im Restaurant zu feiern, dachte ich eher an eine ruhige Feier. Welch ein Irrtum meine denkweise, sondern ein Hochfest mit Blasorchester, die ein Repertoire von traditioneller Marschmusik bis zur sinfonischen Blasmusik beherrschten. Ein bunte Vielfalt, die uns staunen ließ.

Mit soviel Elan und mit soviel Liebe hat die Ehefrau, die Tochter, sowie auch die Enkeltochter von dem Geburtstagskind die Feier vorbereitet. Wunderschöne Blumengestecke und ein wunderbares 3 Gänge Menü wurde ausgewählt.

Man lud Freunde, Verwandte, ehemalige Kollegen und Wegbegleiter ein.

Es gab einen Sektempfang mit Himbeeren und Hibiskusblüten.


Das Geburtstagkind, sowie seine Gäste genossen das Essen und die Partyband. „Die Hockerbleiber“ sorgten für flotte Tanzmusik und wir alle waren überrascht als wir unseren Augen nicht trauten, wie sich die Herrschaften flott über das Tankparkett bewegten. Von Rumba, Tscha tscha tscha, Samba, flippiger Rock n Roll bis zum Wiener Walzer beherrschten sie alles. Wir waren sprachlos und als ich die Ehefrau des Geburtstagskindes fragte, lachte sie und sage, wir gehen regelmäßig in die Tanzschule und zwar schon über 50 Jahre. Respekt wow…

So machter junger Mann und junge Frau wurden in der Tanzbewegung in den Schatten gestellt. Unglaublich und wie schön es ist, es anzusehen, wie lebensfroh und unbeschwert die Herrschaften sich zu der Tanzmusik bewegten.

Die eigentliche Überraschung sammelte sich in der Aula von GAVESI.
Es war die Original Augustiner-Festkapelle vom Oktoberfest. Das war die Kapelle, die unser Geburtstagkind einmal angehörte.

Mit Paukenschlag und Trompeten zog die Blasmusik ins Restaurant ein. Die Wände vibrierten. Es entstand
Kurzum er war in seiner Musikwelt und dirigierte das Orchester.

Ein überwältigter Abend und meine Mitarbeiter und ich genossen das Spektakel.